Bärchen-Lutscher: leckeres Biskuitgebäck

Welches Kind mag schon keine Plätzchen? Es gibt sie in unendlich vielen Formen und Geschmacksrichtungen, sie sind normalerweise einfach und schnell zuzubereiten und hausgemacht tausendmal besser als abgepackt, abgesehen vom Spaß, den das Backen von eigenen Keksen bereitet.

Diese Bärchen-Lutscher können perfekt mit Kindern gemacht werden und garantieren einen unterhaltsamen Nachmittag in der Küche. Man muss nur die Zutaten in einer Schüssel vermengen und ein wenig mit den Händen kneten. Dann kommt der beste Teil: Formen! 10 Minuten in den Ofen und fertig!

Das Ergebnis sind Plätzchen mit Ingwer- und Zimtgeschmack und einer leichten Biskuitkonsistenz. Wenn ihr lieber knusprige Kekse mögt, könnt ihr einen alternativen Teig zubereiten, der z.B. zur Hälfte aus Kakaopulver besteht.

Auch Interessant
Fantakuchen vom Blech
Kidsrezepte
Fantakuchen vom Blech

Habt ihr Lust die Bärchen-Lutscher auszuprobieren? Sie sind viel leichter als sie aussehen!

Zutaten (für 30 Plätzchen):

Für den hellen Teig:

  • 180g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Ingwerpulver
  • 1/4 Teelöffel Natron
  • 50 g Butter
  • 100g weißer Zucker
  • 2 Esslöffel Bienenhonig
  • 1 geschlagenes Ei

Für den dunklen Teig:

  • 180g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/4 Teelöffel Natron
  • 50g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 2 Esslöffel Melasse oder Rübenkraut
  • 1 geschlagenes Ei

Außerdem:

  • Schokoladentröpfchen
  • Eisstiele

Zubereitung:

Zubereitung

  • 30 min
  • 10 min
  • Gesamtzeit ca. 40 min
  • Es werden zwei verschiedenfarbige Plätzchenteige benötigt. Beide werden auf gleiche Weise zubereitet: Mehl mit dem jeweiligen Gewürz und Natron in eine Schüssel sieben. Nun die Butter (gestückelt) und den Zucker hinzufügen und vermengen.

  • Den Honig für 20 Sekunden auf höchster Stufe in der Mikrowelle erwärmen und zusammen mit dem geschlagenen Ei zu dem Teig geben. Mit Hilfe einer Gabel umrühren und hinterher mit den Händen kneten bis alle Zutaten gut gemischt sind.

  • Wenn beide Teige fertig sind, mit dem Nudelholz ausrollen. Große Kreise aus dem dunklen Teig und kleine Kreise aus dem hellen Teig stechen, bzw. schneiden (jeweils zwei kleine Kreise für einen großen Kreis).

  • Die großen Kreise auf einem Backblech mit Mehl platzieren. Für jeden großen Kreis verwenden wir einen kleinen Kreis als Schnauze und drücken ihn leicht fest. Für die Ohren werden zwei Hälften eines kleinen Kreises oben an die Seiten gedrückt. Mit einem Messer wird die Nase auf der Schnauze markiert.

  • Für 8-10 Minuten bei 190°C in den Backofen schieben, bzw. bis die Plätzchen goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und sofort zwei Schokoladentröpfchen als Augen positionieren.

  • Auf einem Backgitter abkühlen lassen.

  • *Einfachheitshalber sollten die Eisstiele schon vor dem Backen befestigt werden, indem sie an die Rückseite des Bärchenkopfes gedrückt werden. Da die Stiele aber leider viel Platz auf dem Blech einnehmen, kann man sie auch nach dem Abkühlen mit einer Eiweiß-Zucker-Mischung auf die Rückseite des Plätzchens kleben.

  • *Die Bärchen-Lutschter schmecken frisch am besten, also am besten noch am selben Tag verzehren!

Foto: María Lunarillos

Auch Interessant
Pferdekuchen für den Kindergeburtstag
Kidsrezepte
Pferdekuchen für den Kindergeburtstag
Muffins im Waffelbecher
Kidsrezepte
Muffins im Waffelbecher
Fantakuchen vom Blech
Kidsrezepte
Fantakuchen vom Blech
Tortilla de Patatas Española
Kidsrezepte
Tortilla de Patatas: Originalrezept für spanische Tortilla
Bananenbrot
Kidsrezepte
Bananenbrot mit Schokolade
Kürbiscremesuppe mit Parmesan
Kidsrezepte
Kürbiscremesuppe mit Parmesan
Vanillekipferl
Kidsrezepte
Vanillekipferl – das beste Rezept
Linzer Plätzchen
Kidsrezepte
Linzer Plätzchen mit Marmelade
Falafel
Kidsrezepte
Falafel mit Minz-Joghurt-Soße
Apfelkuchen
Kidsrezepte
Saftiger Apfelkuchen
Saftiger Marmorkuchen Kastenform
Kidsrezepte
Saftiger Marmorkuchen Rezept für Kastenform
Kaesekuchen ohne Backen
Kidsrezepte
Sehr einfacher Käsekuchen ohne Backen
Kommentare zu Bärchen-Lutscher: leckeres Biskuitgebäck

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.